Brembo kauft sich bei Pirelli ein

Der Bremsenhersteller Brembo hat Anteile des Reifenherstellers Pirelli gekauft. Gerüchte einer Fusion werden aber dementiert.

Genau genommen hat Brembo auch nur einen Anteil von 2,43 % gekauft. Sie planen dies als langfristige und nicht-spekulative Investition. Die Beteiligung an Pirelli findet direkt über die Brembo-Holdinggesellschaft Nuova FourB statt.

Alberto Bombasei, der Präsident von Brembo, hatte schon im letzten Herbst angekündigt nach Partnern zu suchen, in Form von Joint Ventures oder Kooperationen im technischen Bereich. Grund dafür sei die rasant zunehmende Elektrifizierung in der Automobilbranche.

 

Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

blank

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.