Auf Flucht vor der Polizei tödlich verunglückt

In der Nacht auf den 22.01.2020 gegen 1.45 Uhr bemerkten Polizisten einen auffallend langsam fahrenden Motorradfahrer am Kamenzer Damm – Ecke Malteserstraße in Berlin. Die Beamten drehten mit ihrem PKW und wollten den Biker kontrollieren.

Als der 27-jährige Motorradfahrer den Polizeiwagen bemerkte beschleunigte er stark und versuchte über die Paul-Schneider-Straße in Richtung Leonorenstraße zu flüchten.

 

Auf der Leonorenstraße kam er in einer Linkskurve zu weit nach rechts und touchierte mehrmals den Bordstein. Er stürzte und prallte gegen einen Baum und einen Schutzpfosten.

Die Polizisten begannen sofort mit Erst-Hilfe-Maßnahmen und versuchten den Verunfallten zu reanimieren. Ein Notarzt und ein Sanitäter übernahmen das nach ihrem Eintreffen. Der 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Wie sich herausstellte besaß der Fahrer nicht die nötige Fahrerlaubnis für das Motorrad, außerdem war die Suzuki nicht zugelassen. Das Motorrad wurde sichergestellt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.