Nachdem vor ein paar Tagen BMW ankündigte 2020 nicht auf der Intermot oder EICMA vertreten zu sein, kündigte KTM nun dieselben Schritte an.

Nachdem vor ein paar Tagen BMW ankündigte 2020 nicht auf der Intermot oder EICMA vertreten zu sein, kündigte KTM nun dieselben Schritte an.

Hintergrund ist die weltweite COVID-19 Pandemie. Eine ordnungsgemäße Planung einer solchen Großveranstaltung ist wegen der aktuellen Lage und der Ungewissheit, wie es in nächster Zukunft weiter geht, nicht möglich.

KTM sieht in der Absage einen aktiven Beitrag zur Vermeidung der Corona-Epidemie, da bei den großen Messen Hunderttausende von Besuchern in geschlossenen Hallen versammelt werden und das über Tage oder sogar Wochen.

 

Wie auch BMW möchte KTM auf alternativen Wegen die Neumodelle der Öffentlichkeit vorstellen.

 

Hubert Trunkenpolz, CMO der KTM AG: “Messen sind wichtige Meilensteine für die gesamte Motorradindustrie, aber angesichts der aktuellen Situation hat die Gesundheit der Menschen und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter höhere Priorität. Wir schlagen diesen Weg mit viel Bedacht ein und wären als Unternehmen erfreut, wenn die Messeveranstalter – insbesondere die Messe EICMA – eine Verschiebung der Messetermine auf 2021 in Betracht ziehen würden, denn wir hoffen und erwarten, dass sich die Situation bis dahin wieder normalisiert.“

 

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

KTM Messestand EICMA 2019

Anstehende Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link