Kawasaki Z900RS klassischer Look und moderne Technik

Auf der Tokyo Motor Show hat Kawasaki die kommende Z900RS vorgestellt die sich stilistisch und auch emotional an der Z1 von 1972 orientiert und 2018 auf den Markt kommt. Alles Wissenswerte über die Retro-Kawa erfahrt ihr hier. 

Artikel auch in Videoform (ganz unten zu finden)

Kawasaki Z900RS – Retro Design, neue Technik

Kawasaki Z900RS, das RS steht für „Retro Sport“ und das hatte sich die Design- und Technikabteilung auch groß auf die Agenda geschrieben. Dass bei der Retro Z auch neueste Technik verbaut wurde steht damit nicht unbedingt im Widerspruch, denn sie wurde entsprechend optisch angepasst.

Der Motor verfügt zum Beispiel über Kühlrippen die an die alte Z1 erinnern sollen, die Kühlung wird aber von einem Wasserkühler übernommen.

Der Rundscheinwerfer, die Blinker und das Rücklicht nutzen neue LED-Technik. Die Lackierung hingegen soll den Retrolook unterstützen. Zur Auswahl stehen hier drei Varianten. Braun / Orange (als Hommage an die Z1 von 1972), schwarz mit Gold / Silber und mit Pinstripes versehen oder mattgrün.

Die Sitzposition ist aufrechter als bei der Z900 und soll ein entspanntes Fahren ermöglichen. Dafür wurde der Lenker im Vergleich zur z900 etwas verändert. Er ist 30 mm breiter, 65 mm höher und um 35 mm näher zum Fahrer hin versetzt worden.

Bei der Tachoeinheit sieht man auch sehr schön wie neue Technik und Retrostyle verschmolzen wurden. Tacho und Drehzahlmesser sind analoge Rundinstrumente die mit einer LCD-Anzeige verbunden sind. Gang, doppelter Tageskilometerzähler, Spritmenge, Restreichweite, aktueller und durchschnittlicher Spritverbrauch, Kühlmitteltemperatur, Außentemperatur und Uhrzeit werden in weiß auf schwarzem Hintergrund angezeigt.

Der tropfenförmige Tank, der auch an die Z1 erinnern soll, war ein wichtiges Designelement denn er hatte großen Einfluss auf den Rahmen.

Kawasaki bietet verschiedenes an Zubehör an, um die Z900RS noch auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden. So gibt es z.B. ein kleines Windschild oder auch Heizgriffe.

Der Motor

Der Motor basiert auf dem der Z900, wurde in der Charakteristik allerdings angepasst. Der 948 cc Reihen-Vier-Zylinder hat mehr Power im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Er Leistet 111 PS bei 8.500 und 98,5 Nm bei 6.500 Umdrehungen.

Der Auspuff

Hier wird keine klassische 4-in-4 Anlage verbaut sondern ein 4-in-1 Anlage. Der Sound der alten Z Modelle war legendär und um einen ähnlich guten Sound hin zu bekommen hat Kawasaki Sound-Tuning betrieben. Er wurde also extra angepasst und optimiert um im unteren Drehzahlbereich auch ein schönes Grollen zu bekommen. Dies ist mehr oder weniger das erste Mal das Kawasaki den Sound designt. Erfahrungen haben sie damit schon bei der Z1000 gesammelt, allerdings ging es da nur um das Ansauggeräusch und nicht um den Sound der letztlich hinten raus kommt.

Die Auspuffanlage ist aus rostfreiem Stahl und doppelwandig um eine Verfärbung durch Hitzeeinwirkung zu verhindern und um den polierten Look zu erhalten.

 Das Fahrwerk

Der komplett neu entwickelte Rahmen wurde für ein gutes Handling und Gewichtsersparnis gebaut. Hauptaugenmerk war hier der Tank, der als Ausgangsbasis diente. Erst nachdem die ideale Position dafür gefunden wurde ergab sich anschließend die Sitzlänge – für eine gute Balance.

Die Upside-Down Gabel hat einen Durchmesser von 41mm und ist einstellbar in Druck- und Zugstufe.

Entgegen dem Retrocharakter werden hier keine Zwillings-Stoßdämpfer verbaut. Ein horizontal montiertes Federbein sorgt hier für ein sportlicheres Fahrverhalten bei gutem Komfort. Es ist auch in Druck- und Zugstufe verstellbar

Die Räder

Bei den Felgen hat man sich für Gussräder entschieden, die in der Form aber etwas an Draht-Speichen-Räder erinnern sollen. Das ist der gefundene Kompromiss zwischen Retro-Look, leichtem Gewicht, gutem Handling und Design.

Vorn und hinten werden 17“ Reifen aufgezogen. Vorn mit 120er und hinten mit 180er Breite.

Die Bremsen:  Vorn radial montierte 4-Kolben Bremssättel und Bremsscheiben mit 300 mm Durchmesser. Hinten kommt eine 250er Bremsscheibe zum Einsatz.

Die Daten der Kawasaki Z900RS

  • Länge: 2.100 mm Breite: 865 mm Höhe: 1.150 mm
  • Radstand: 1.470 mm Bodenfreiheit: 130 mm Sitzhöhe: 835 mm
  • Gewicht 215 kg 6-Gang-Getriebe
  • 111 PS bei 8.500 Umdrehungen
  • 98,5 Nm bei 6.500 Touren
  • 4-Zylinder
  • Bohrung und Hub: 73,4 x 56 mm
  • 948 cc Einspritzung Elektrostarter
  • Traktionskontrolle Slipper Clutch

Zur großen Bildergalerie

Dieser Artikel in Videoform:

Kawasaki VINTAGE PARKPLATZSCHILD ! NEU !
3 Bewertungen
Kawasaki VINTAGE PARKPLATZSCHILD ! NEU !*
  • Original Kawasaki
  • Vintage Look
  • Parkplatzschild

Letzte Aktualisierung am 21.11.2017 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Kawasaki Ninja 400 – Alltagssportler oder kleiner Supe... Kawasaki bringt ein neues Ninja Modell auf den Markt, die Ninja 400. Sie wird Nachfolger der Ninja 300 und verspricht vollmundig „für die Straße...gebaut, von der Rennstrecke inspiriert“. Ob sie dieses sportliche Versprechen halten kann erfahrt ihr jetzt.
MV Agusta F4 RC 2018 – Bilder / Fotos "Neue" MV Agusta F4 für 2018 vorgestellt.
Ducati Monster 821 (2018), was ist neu? Daten und Ausstattun... Ducati hat das erste neue Modell für 2018 vorgestellt, die überarbeitete Monster 821. Alle Infos und Daten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen